Die Alternative zum Kauf – Dachboxen mieten

Bei Dachboxen handelt es sich um unglaublich praktische Reiseaccessoires. Kein Wunder: mit Hilfe dieses sinnvollen Equipments und ein paar Handgriffen ist es schließlich möglich, weitestgehend unkompliziert viel neuen Stauraum zu schaffen. Je nach Größe der Dachbox ergeben sich hierbei für das Reisen vollkommen neue Möglichkeiten.

Fest steht jedoch auch, dass die Dachboxen vieler Hersteller zwar von hoher Qualität sind, das zur Verfügung stehende Budget mitunter jedoch stark belasten können. Gerade dann, wenn der zusätzliche Stauraum daher nur ab und an gebraucht wird, kann es sich lohnen, eine Dachbox zu mieten.

Warum lohnt es sich überhaupt, eine Dachbox zu mieten?

Der charakteristische Nutzen einer Dachbox zeigt sich vor allem zur Urlaubszeit. Gerade größere Familien bzw. deren Autos gelangen oft an ihre Grenzen, wenn es darum geht, Gepäck für vier Personen zu verstauen.

In finanzieller Hinsicht lohnt sich das Mieten einer Dachbox vor allem dann, wenn diese lediglich zu „klassischen Zeiten“, beispielsweise im Urlaub oder zu einer Geschäftsreise, eingesetzt wird.

Ein Kauf ist hingegen meist dann rentabler, wenn der Besitzer der Dachbox einem Hobby nachgeht, welches viel Equipment erfordert, welches von A nach B transportiert werden muss.

Welche Vorteile bietet das Mieten einer Dachbox?

Die Vorteile, die sich mit dem Mieten einer Dachbox verbinden lassen, sind vielseitig. Besonders überzeugende Fakten sind unter anderem:

  • Vor allem in Großstädten lassen sich Dachboxen in der Regel schnell (und oft auf kurzfristig) anmieten. Einem spontanen Urlaub steht somit nichts mehr im Wege.
  • Dachboxen sind in unterschiedlichen Größen mietbar, so dass es meist leichtfällt, ein Modell zu finden, welches optimal zu den eigenen Ansprüchen passt.
  • Mit dem Mieten einer Dachbox stellen Sie sicher, dass Sie wahlweise auch immer auf besonders moderne Varianten zurückgreifen können.
  • Etwaige Schäden, die sich -zum Beispiel durch Steinschläge- an der Dachbox zeigen können sind, je nach Mietvertrag versichert.
  • Sie können die Dachbox testen und vergleichen

Das Mieten einer Dachbox ist dementsprechend vor allem dann von Vorteil, wenn Sie den zusätzlichen Stauraum nicht regelmäßig brauchen und Wert auf hochwertige und moderne Modelle legen. Gerade auch mit Hinblick auf die Tatsache, dass eine gekaufte Dachbox im Laufe der Jahre schnell an Wert einbüßt, handelt es sich beim Mieten um eine willkommene Alternative für Gelegenheitsurlauber.

Wo kann man eine Dachbox anmieten?

Die Anlaufstellen für Menschen, die sich für das Anmieten einer Dachbox interessieren, wurden im Laufe der Jahre immer mehr. Auch wenn klassischerweise hierbei oft zunächst an die Autovermietung gedacht wird, sind die Dachboxen hier noch weniger vertreten.

Stattdessen lohnt es sich auch immer, in Autowerkstätten gezielt nach der Möglichkeit, Dachboxen zu mieten, nachzufragen. Zudem gibt es auch einige Regionalclubs des ADAC, die die Mietangebote mit in ihr Portfolio aufgenommen haben.

Was kostet es, eine Dachbox zu mieten?

Die Preise für das Dachbox mieten sind selbstverständlich von den Konditionen des jeweiligen Anbieters abhängig. Durchschnittlich sollte beim Mieten einer mittelgroßen Dachbox inklusive Trägersystem jedoch mit einem Mietpreis von 40 Euro gerechnet werden. Die meisten Vermieter von Dachboxen arbeiten zudem auf der Basis einer Kaution und bieten gegebenenfalls auch Zusatzleistungen an. Wer beispielsweise keine Lust darauf hat, seine Dachbox selbst zu montieren, kann diesen Service oft (natürlich gegen Aufpreis)  dazu buchen.